NEUIGKEITEN:

AKTUELLES ZUM CORONAVIRUS:

 

 

Update 05.05.2020

 

Aktuelle Regelung gemäß Landwirtschaftsministerium:

Das Verlassen der Wohnung ist für Sport und Bewegung an der frischen Luft erlaubt. Angeln – allein, mit einer weiteren nicht im selben Hausstand lebenden Person oder mit Angehörigen des eigenen Hausstandes – ist weiterhin erlaubt, Gemeinschaftsfischen dagegen nicht. Angler tragen mit ihren sich aus dem Bayerischen Fischereigesetz ergebenden Rechten und Pflichten zur Erfüllung des Hegeziels bei. Sie unterstützen, genauso wie Fischereiaufseher und Gewässerwarte, den Gewässerbewirtschafter bei der Pflicht zur Hege und Pflege der Gewässer und des Fischbestandes.

Es gibt keine festgelegte Kilometergrenze zum Angelgewässer. Bei größeren Fahrtstrecken zu Angelgewässern ist jedoch der Zweck der Ausgangsbeschränkung zu berücksichtigen. Dieser besteht darin, unter dem Aspekt des Gemeinwohls zu Hause zu bleiben, nur mit triftigem Grund die eigene Wohnung zu verlassen und auf diese Weise die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Ausflüge an entfernt liegende Flüsse und Seen laufen diesem Zweck zuwider. Daher möchten wir Sie bitten, zu Hause zu bleiben bzw. Sport und Bewegung an der frischen Luft in der unmittelbaren näheren Umgebung durchzuführen. Selbstverständlich gilt dies auch für das Angeln.

Der Verbleib am Gewässer zum Zwecke des Nachtangelns ist bei ständiger Beaufsichtigung der Handangeln zulässig, sofern vom Fischereiberechtigten oder der örtlichen Verwaltung keine weiteren zeitlichen Beschränkungen vorgegeben wurden. Ein Verbleib am Gewässer zum Zwecke des Übernachtens fällt nicht mehr unter "Sport und Bewegung an der frischen Luft" und ist daher kein triftiger Grund für das Verlassen der eigenen Wohnung.

 

Update 16.04.2020

 

Klarstellungen zum Angeln:

Die Ausgangsbeschränkung wird bis einschließlich 3. Mai 2020 verlängert. Sie wird ab 20. April insoweit gelockert, als künftig Sport und Bewegung an der frischen Luft nicht nur mit den Angehörigen des eigenen Hausstands zulässig ist, sondern zusätzlich mit einer haushaltsfremden Person.Da auch die Fischerei unter diese Regelung fällt, gilt diese Lockerung auch für die Angelfischerei.

 

Ab 27.4. dürfen auch kleinere Geschäfte wieder öffnen. Dies betrifft auch die vielen kleinen Angelgerätehändler vor Ort, die in den letzten Wochen starke Umsatzeinbußen hinnehmen mussten.


Unterstützen Sie jetzt Ihren örtlichen Gerätehändler und kaufen Sie Gerätschaften für die neue Angelsaison. Aber halten Sie Abstand beim Einkaufen.

 

 

 

Update 02.04.2020

 

Ausgangsbeschränkung bis 19.4. verlängert:

Die bereits beschlossenen Verordnungen gelten weiterhin bis

19. April. Es sind derzeit aber keine Verschärfungen vorgesehen.

 

Klarstellungen zum Angeln:

Das Landwirtschaftsministerium hat die Ausnahmeregelung angepasst. Angeln ist nur noch in der unmittelbaren näheren Umgebung zum Wohnort erlaubt.

Bitte daran denken:
In erster Linie gilt die allgemeine Ausgangsbeschränkung!

Als Ausnahme davon ist das Angeln alleine noch möglich.

Sollte es in der nächsten Zeit zu größeren Ansammlungen von Anglern an Gewässern kommen (egal welche Abstände dabei eingehalten werden), befürchten wir eine schnelle Streichung dieser Ausnahmeregelung.‼️

 

 

 

Update 30.03.2020

 

Klarstellungen zum Angeln:

Alleine zum Fischen gehen bedeutet, dass man auch wirklich alleine ist (mit Ausnahme von Personen aus dem gleichen Haushalt) und nicht, dass 5 oder 10 Meter weiter der nächste Angler steht und dann an einem Baggersee ein paar Dutzend Angler versammelt sind.

Der Begriff "Gemeinschaftsfischen" bezieht sich hier nicht Vereinsveranstaltungen wie Königsfischen oder Anfischen (diese sind aufgrund des Veranstaltungsverbotes sowieso verboten) sondern bedeutet ein gemeinschaftliches Fischen von mehreren Personen.

Außerdem ist von Fahrten zu entfernten Fischgewässern abzusehen. Sie sollten nur in der unmittelbaren näheren Umgebung ihres Wohnortes angeln.

 

 

WIR WEISEN DARAUF HIN, SICH BITTE AN DIESE REGELN

ZU HALTEN!!

(JEDER IST FÜR SEIN HANDELN SELBST VERANTWORTLICH)

 

 

Es werden jetzt verstärkt Kontrollen durch unsere Fischereiaufseher und der Vorstandschaft  stattfinden!

Wer den Fischfang gemäß Art. 1 Abs. 1 Satz 1 ausübt, muss einen auf seinen Namen lautenden  Fischereischein und das jeweilige Gewässer gültigen Erlaubnisschein besitzen, bei sich führen und diese auf Verlangen den Polizeibeamten, den Fischereiaufsehern  und der Vorstandschaft  zur Prüfung aushändigen.

 

Ergebnisse Aal- und Königsfischen 07.+08.09.2019:

Senioren:
1.Platz     Oßwald Jochen:      Spiegelkarpfen 2610g
2.Platz Huber Karl: Zander 1500g
3.Platz Oßwald Jonas: Schleie 1110g
Jugend:
1.Platz     Rieder Ben:      Spiegelkarpfen 3310g
2.Platz Behringer Maxi: Spiegelkarpfen 1950g
3.Platz Herreiner Lena: Brassen 1030g

 

 

 

Schwerster Aal hatte Vaszilko Tamas mit 590g

Die Vorstandschaft gratuliert nochmals allen zu dem guten Fang

und wünscht weiterhin viel Petri Heil!

 

Feuer machen verboten!!!

 

  Wir weisen nochmals darauf hin, dass das Feuer  

  machen an unserem eigenen See verboten ist.

  Am gr. See ist noch eine Feuerstelle vorhanden!

 

  !!!Verstöße werden zur Anzeige gebracht!!!

 

Vereinsmitteilung:

Sehr geehrtes Mitglied,

wir möchten sie mit dieser Mitteilung über neue Regeln an unseren Gewässern informieren.

In der letzten Zeit ist es häufiger zu unachtsamen Handeln an unseren Gewässern gekommen: wie z. B. Feuer machen (an den Kesselwiesen, auf dem Damm und Begehungswegen an den Seen), und Müllverschmutzungen im und am Wasser. Auch wurden "ausgelassene" Partys gefeiert, wobei auf andere Angler und Naturfreunde keine Rücksicht genommen worden ist. Und schon mehrere Beschwerden eingegangen sind!

Die Vorstandschaft hat nun beschlossen, das ab sofort, ausschließlich nur an den vorgesehenen Feuerstellen und nur von Vereinsmitgliedern "Feuer gemacht" und "gegrillt" werden darf!!!

Wenn ein Vereinsmitglied mit Gastanglern beim Fischen ist, hat er die Verantwortung dafür zu tragen das sämtliche Regeln und Hinweise eingehalten werden.

 

Bei jeglichen Verstößen, wird die Karte entzogen und zur Anzeige gebracht!!!